Verkauf von Nativem Olivenöl Extra mit kostenlosem Versand bei Bestellungen über 100€.

Ölproduktion 2022 noch im Verkauf - Produktion 2023 noch in Arbeit

ÖL AUS DEM ERNTEJAHR 2023/2024 ENDLICH VERFÜGBAR!

Dyslipidämien

Mit diesem doch recht schwer auszusprechenden Begriff ist gemeint, dass zu viele Fette wie Triglyceride und Cholesterin im Blut vorhanden sind.

Diese Störung hat oft zwei gleichzeitig auftretende Ursachen: genetische und umweltbedingte. Wenn der genetische Faktor dominiert, kann eine Normalisierung mit einer angemessenen medikamentösen Therapie erreicht werden. Im Gegensatz dazu, wenn wir bei abnormalen Werten auch einen unangemessenen Lebensstil erkennen können, kann oft eine Korrektur desselben bemerkenswerte Ergebnisse liefern.

Ein übermäßiger Triglyceridspiegel, sofern er nicht extrem ist, ist oft weniger beunruhigend, wird häufig mit einer Fettansammlung in der Leber in Verbindung gebracht und kann auf eine Prädisposition für Typ-2-Diabetes hinweisen.

Um den Parameter zu verbessern, muss das Körpergewicht normalisiert und die Aufnahme von Alkohol und einfachen Zuckern drastisch reduziert werden.

Eine besondere Aufmerksamkeit verdient der übermäßige Cholesterinspiegel: Es kommt vor, dass selbst moderate Veränderungen erhebliche Schäden verursachen können. Die aktuellen Richtlinien schreiben als Normalität einen Gesamtcholesterinspiegel von nicht mehr als 200 mg/dl, einen LDL- (“schlechtes”) Anteil von nicht mehr als 100 mg/dl und einen möglichst hohen HDL- (“gutes”) Anteil, mindestens 50 mg/dl vor. Es gibt noch strengere Anweisungen für Personen mit Herz-Kreislauf-Vorerkrankungen oder Diabetes.

Eine übermäßige Cholesterinmenge schädigt, weil sie sich auf der inneren Arterienwand ablagert und so deren Lumen und Elastizität verringert. Infolgedessen erhalten die Organe weniger Sauerstoff, was zu Leiden führt, das für Systeme wie Herz und Gehirn sehr schwere Folgen haben kann. Eine weitere gefürchtete Komplikation kann auftreten, wenn eine Arterie, die durch Cholesterinablagerungen versteift wurde, bricht und eine Blutung verursacht.

Es ist also offensichtlich, dass die Normalisierung von Werten absolut notwendig ist.

Hier sind einige Tipps. Gewicht reduzieren, wenn es zu hoch ist. Um den Cholesterinspiegel zu senken, sollten Sie sich an die mediterrane Ernährung halten: also hauptsächlich vegetarische Ernährung, reich an Ballaststoffen (Gemüse, Obst und Vollkornmehl), bevorzugen Sie Fleisch mit niedrigem Gehalt an gesättigten Fetten (Fisch und Huhn) und nur in der Menge, die notwendig ist, um den Bedarf zu decken. Darüber hinaus verwenden Sie extra natives Olivenöl roh in einer Menge von vier bis sechs Esslöffeln pro Tag; dieses Lebensmittel ist reich an speziellen Fettsäuren (mono und ungesättigt), die dazu beitragen, die Arterien zu schützen.

Schließlich ist es entscheidend, aerobe körperliche Aktivität auszuüben, um den Gehalt an HDL (dem “guten” Cholesterin) zu erhöhen. Das bedeutet, dass man täglich oder fast täglich gesund gehen sollte. Am Ende des Tages ist es wünschenswert, mindestens 6000 Schritte erreicht zu haben.

Indem wir diesen einfachen Regeln folgen, senken wir den Gesamtcholesterinspiegel, erhöhen den HDL-Anteil und reduzieren folglich den LDL-Anteil.

Wenn wir trotz all dem nicht zur Normalität zurückkehren, ist es dann ratsam, seinen behandelnden Arzt zu konsultieren, um eine aggressivere Strategie zu verfolgen.

“Dank für Ihre Aufmerksamkeit … bis zum nächsten Mal!”

Apri Chat
Bisogno di assistenza?
Salve,

come posso aiutarla?